Gute, gesunde Ernährung wird für uns immer wichtiger werden. Die Zeit dazu wird immer weniger... Deshalb stellt Juicydays für Dich Säfte, Limonaden, Nussmilch und Suppen her. Darin ist schon ein großer Anteil an allem, was Dein Körper täglich braucht.

 

Die Säfte enthalten Obst und Gemüse, wertvolles Leinöl  - und Zitronensaft zum Konservieren. Dazu wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Nährstoffe - von Natur aus. Sonst nichts. Und ganz besonders ist, dass die Säfte TROTZ so viel Gesundheit so lecker schmecken.

 

Um für jeden etwas passendes zu haben, sind die Zusammenstellungen sehr individuell. Das geht vom Saftabo in verschiedenen Größen bis zu den ein- , drei- und fünftägigen Saftkuren.

Wer nicht auf  Würzig verzichten möchte, bekommt auch Suppe.

Die Limonaden heizen dem Stoffwechsel kräftig ein.

Die Milch am Abend sorgt bei den Kuren dafür, dass genügend Proteine dem Körper zugeführt werden.

 

 

 


An juicyday each week keeps the doctor in sleep.

Durch das Fasten versetzt sich dein Körper in den Zustand der Autophagie. Der Begriff kommt aus dem Griechischen und bedeutet 'sich selbst verzehrend'.

WOW!

Allerdings werden nur Bakterien, Viren und defekte Zellen eliminiert. Yes! Also eine kleine Gesundheitspolizei. Laut vieler Ernährungsberater ist das 16:8 oder Intervallfasten der Auslöser. Das ist aber leider nicht wissenschaftlich belegt. Tatsächlich beginnt Autophagie erst nach ca 20 Std und ist nach 72 Std abgeschlossen.

Schade, wäre so einfach. 

 

Es gibt eine Möglichkeit! Das 'Scheinfasten'. Um den gleichen Effekt des 72 Std Fastens zu erreichen, fastest du fünf Tage mit einer geringen Kalorienzufuhr (750kcal).

 

 

Juicydays stellt dir die fünf Tage Scheinfastenkur zusammen. Wenig Arbeit, maximaler Erfolg.

 

Du nimmst an diesen Tagen Säfte, Suppen und Nussmilch zu dir, die genau darauf abgestimmt sind. Diese Lebensmittel enthalten auch viel Spermidien (ja, ja), eine Aminosäure, die die Autophagie unterstützt.

 

Wer sollte lieber nicht fasten?

 

Jeder gesunde Menschen  kann fasrten. Kinder und Jugendliche, Schwangere, ältere und immungeschwächte Menschen sollten es nicht tun. Frage bei Zweifeln deinen Arzt.

Bei den genannten Personengruppen ist eine ausreichende Nährstoffzufuhr besonders wichtig. Aus diesem Grund sollten sie keine Ernährungsform praktizieren, bei der bestimmte Nährstoffe nicht verzehrt werden.

Absolut ungeeignet ist Saftfasten zudem für Menschen mit Essstörungen, Untergewicht oder einem diagnostizierten Nährstoffmangel. Auch wer krank ist, sollte von einer Saftkur absehen