· 

Brainfood.

Brainfood

Die richtige Ernährung kann die Leistungsfähigkeit deines Gehirns optimieren. Ich habe kurz zusammengefasst, wie du dein Potential ausnutzen kannst.

 

Wichtigster Punkt vorweg: Iss vor wichtigen Terminen nie fettige Speisen. Lies aber trotzdem weiter, du erfährst noch mehr.

 

Brainfood. Besser denken - besser ernähren.

 

Erinnerungsfähigkeit und Lerninhalte: Dein Hirn besteht zu ¾ aus Wasser. Es braucht täglich 2 bis 3 l Wasser. Bekommt es die Menge nicht, nimmt deine Leistung ab.  Omega 3 Fettsäuren sind ein Hauptbestandteil deines Gehirns. Nimmst du sie über die Nahrung zu dir, unterstützt du die Fähigkeit zur Problemlösung, du steigerst deine Erinnerungsfähigkeit und nimmst Lerninhalte leichter auf. Das Gehirn wird versorgt über Sauerstoff im Blut.

 

Leistungen schneller abrufen, Konzentration und Merkfähigkeit: Obst und Gemüse unterstützen die Fähigkeit Leistungen schneller abzurufen, Super sind Avocados und Blaubeeren. Mineralstoffe wie Eisen transportieren den Sauerstoff zum Hirn. Fehlt Eisen, kannst du dich schlechter Konzentrieren und deine Merkfähigkeit leidet.

 

 

 

 

 

Konzentrationsstärkend, stresshemmend: Nüsse, auch vegane Nussmilch geben Energie für Höchstleistung, beugen Konzentrationsschwäche vor, wirken stresshemmend

 

Sport leistet auch einen großen Beitrag, die Zellen mit Sauerstoff zu versorgen. Nicht umsonst heißt es: ein gesunder Geist in einem Gesunden Körper.

 

Obst, Gemüse für Vitamine und Mineralstoffe, Lecithine

Leinöl für OMEGA 3

Nussmilch für OMEGA 3 und Proteine

 

Abgebremste Hirnleistung:

Fettes Essen. (zuviel Fette im Blut. Das zähe Blut mit dem lebenswichtigen Sauerstoff gelangt dann nur noch schlecht an die Körperzellen),

zuviel Kaffee (zuviel Adrenalin, stört das Denken),

Kurzkettige Kohlenhydrate (Weißmehl, Zucker, Alkohol)

 

brainfood von juicydays